clinic-protection-concept

Beratung - Entscheidung - Fortbildung:

In drei Schritten zur Implementierung von Schutztechniken in Ihrer Klinik

oder sonstigen Einrichtung des Gesundheits- oder Sozialwesens:

 

 

Schritt 1: Beratung

Vor der Vereinbarung regelmäßiger Schutztechnikfortbildungen in Ihrer

Einrichtung findet grundsätzlich ein persönliches Beratungsgespräch statt,

in dem die klinischen Schutztechniken - unterstützt durch eine bebilderte

Power-Point-Präsentation - vorgestellt werden. Das Beratungshonorar wird

bei Inanspruchnnahme von Schutztechnikfortbildungen anteilig mit dem

Fortbildungshonorar verrechnet.


Schritt 2: Entscheidung

Entweder entscheiden Sie sich direkt am Ende des Beratungsgesprächs für

Fortbildungen zum Thema oder beraten sich zuerst innerhalb Ihrer

Einrichtung, inwiefern Fortbildungen in klinischen Schutztechniken für Ihre

Mitarbeiter hilfreich sein können. Nach Ihrer Entscheidung regeln wir die

vertraglichen Angelegenheiten und finden gemeinsame Termine.

 

Schritt 3: Fortbildung

 

Die Fortbildungen finden in der Regel als Inhouse-Seminare in der

jeweiligen Einrichtung statt. Bewährt haben sich mehrstündige

Einführungsveranstaltungen, denen im Laufe der Folgemonate oder -jahre

kürzere Updateveranstaltungen folgen. Generell sind auch andere

Konstellationen möglich, bitte sprechen Sie mich bei Bedarf hierauf an.

 

 

 

 

 

copyright Text und Bilder: Björn Hillebrand

clinic-protection-concept    hilllebrand@clinic-protection-concept.de